Sonntag, 1. April 2012

7.: Die Kosmos Technikus Dampfmaschine


Das ist eine ganz andere Art Maschine. Sie kam in einem Baukasten, der in den 20er bis 60er Jahren von Kosmos verkauft wurde und ist aus sehr einfachen Materialien, wie Holz, Gummi, Metall oder Kork gebaut. Beheizt wird sie mit Spiritus und in den Kessel passen 50 ml. Das ist die einzige Maschine, die funktioniert, wenn ich hineinpuste. Ich hatte anfangs ein paar Probleme mit dem Gummistopfen, der unten im Zylinder ist, da er durch die Jahre spröde geworden war, und so musste ich selber einen Nachbau anfertigen.
Dann war sie zwischendurch mal ordentlich verklemmt, aber jetzt läuft sie ruhig und schnell. Sie hat etwas beruhigendes und man braucht sich auch nicht Sorgen über Druck oder Öl zu machen, man kann ganz sorgenlos dabei sitzen und dem Teil beim Schnaufen zusehen.

Kommentare:

  1. Hi, ich habe mir bei EBay einen Kosmos Technikus geschossen und wollte nun in Erinnerung an meine Jugend die Dampfmaschine wieder bauen. Meine Kinder waren auch ganz begeistert. Die Maschine lief aber nur einmal. Beim Versuch, den Anlauf auf Video zu bannen wollte sie auf einmal nciht mehr loslaufen. Es entsteht genug Druck im Kolben, um diesen anzuheben, aber sie schafft auch mit kräftigem Anwerfen nur noch höchstens zwei Umläufe. Ich habe schon auf der Seite des Schwungrads eine Unterlegscheibe montiert, da sich das Rad beim festschrauben auf die Welle mit Diag-Loch gefressen hat. Nun läuft die Welle schön leicht, aber Umläufe schafft sie trotzdem nciht mehr :-(. Wenn sie nicht wenigstens einmal funktioniert hätte, würde ich einen grundsätzlichen Defekt (Korken kaputt o.ä.) vermuten, aber so? Hast du noch Tipps für mich? Ev. wie in der Beschreibung empfohlen den Kolben ein wenig ölen? Warum gings dann ein mal?

    vielen Dank für deine Mühe, Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christian.
      Wenn die Maschine schön leichtgängig läuft, dann liegt es wohl daran, dass sie zu wenig Feuer "unterm Hintern" hat.
      Das war bei mir auch schon ein Quell steter Verzweiflung - alles läuft leicht und ist dicht, aber sie zischt nur einmal müde und bleibt dann stehen.
      Es wird wahrscheinlich reichen, den Docht etwas weiter herauszuziehen, dann sollte sie laufen.
      Öl mag die Maschine nicht so sehr, dazu ist die Apparatur zu flattrig. Das Öl wirkt dann wie ein zäher Kleber und macht die Maschine eher schwergängig.
      Der Wasserdampf reicht hier tatsächlich als Schmierung aus.
      Viele Grüße
      Adrian

      Löschen
  2. Hallo Adrian,
    wenn " Holz, Gummi, Metall oder Kork "" einfache Materialien sind, gib doch bitte mal Beispiele für weniger einfache Materialien :=)
    Den Technikus gab es überigens erst ab 1937, vorher war die Maschine bereits Teil des Kosmos Baukasten "Mechanik" .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, da hab ich mich ungeschickt ausgedrückt.
      Es sind unkomplizierte Bauteile. Gummi in Rohr, Kolben in Rohr, Rohr an Holzpfahl, Holzpfahl in Brett.
      Keine Hochpräzisen Teile die gedreht oder gefräst werden müssen, einfache Steckverbindung (Rohr-Gummischlauch) statt gelötete Verbindungen.
      Das meine ich mit "einfachen" Materialien.
      Danke für die Infos über die Geschichte der Maschine!
      Wir wollten den Kasten erst in der Kosmos Handlung bestellen, da hat der Verkäufer über die glorreichen Zeiten erzählt, in denen Experimente mit Flamme und kochendem Wasser noch erlaubt waren und nicht das Maximum Experimente mit Rotkohlsaft sind, wie heute...
      Wo man doch mit einer Dampfmaschine so leicht das technische Interesse wecken kann!
      Gruß
      Adrian

      Löschen
    2. Hallo Adrian,
      ja Wilhelm Fröhlich war ein Meister darin, mit einfachen Mitteln zu experimentieren. Viele Teile der Dampfmaschine wurden in anderen Versuchen benutzt: Die Räder mit ein paar Murmeln als Drucklager,
      das U-förmige Glasrohr in der pneumatischen Wanne, der Zylinder
      als abstimmbare Pfeife oder Kanonenrohr u v a. m.
      Diese Mehrfachverwendung hielt den preis der Kästen "volkstümlich".
      Gruß
      Georg
      PS :
      http://www.experimentierkasten-board.de/viewtopic.php?f=4&t=644
      Da hat jemand die Kosmos Maschine (Vorkriegsversion) nachgebaut.

      Löschen